KiJu ergänzt Vorstand und ändert Satzung

Die Mitglieder des Kinder- und Jugendförderungswerkes (KiJu) haben in der am 04.04.2019 durchgeführten Jahresversammlung den Vorstand ergänzt. Sabrina und Dennis Bach, bislang kommissarisch im Amt, wurden nun zu “ordentlichen” Beisitzern in den KiJu-Vorstand gewählt. Mit Annegret Czekalla und Manfred Drechsler fanden sich dazu zwei Revisoren, die ab sofort regelmäßig die Kassenführung prüfen werden.

Zunächst konnte Vorsitzender Peter Berberich über einen erfolgreichen Start in die KiJu-Arbeit des seit 2018 neuen Vorstandes berichten. Neben den Angeboten für Kinder beim Familienfest in der AWO-Aktionswoche 2018 und dem Osterbasar 2019, diversen organisatorischen Maßnahmen (Logo- und Homepage-Überarbeitung) und regelmäßigen Vorstandssitzungen wurden die Kontakte zur neuen örtlichen Bezirksjugendpflegerin des städt. Jugendamtes aktiviert. Das Ziel, den Kindertreff in Asseln zu reaktivieren ist eine der ersten Aufgaben. Seit Mitte 2018 beschäftigt das KiJu einen über Fördermaßnahmen mitfinanzierten Mitarbeiter, der sich u.a. auch um den benachbarten Kinderspielplatz im Rahmen der KiJu-Patenschaft kümmern soll.

Über eine wieder besser gefüllte Kasse und nach Bereinigung der Mitgliederdatei wieder steigende Mitgliederzahlen konnte Kassiererin Sylvia Spiegel berichten. Die Kassen-Prüfer*in bescheinigten der Kassiererin eine ordnungsgemäß geführte Kasse. Einstimmig wurde der KiJu-Vorstand für den vergangenen Haushaltszeitraum entlastet.

Die KiJu-Satzung wurde zum Thema “Kündigung der Mitgliedschaft” einstimmig geändert. Wer aus dem KiJu austreten will, kann dies ab sofort immer 6 Wochen zum Jahresende tun. Bislang war dies 6 Wochen zum Jahreshalbjahr möglich.

Osterbasar: Marie-Juchacz-Haus platzte wieder aus allen Nähten

Erneut erweist sich das Asselner Marie-Juchacz-Haus in der Flegelstr. 42 als zu klein. Der vom AWO-Ortsverein Asseln/Husen/Kurl angebotene Osterbasar am Sonntag, 31.03.2019, stieß wieder auf sehr große Resonance. Wegen der Enge des Hauses konnten nur im Obergeschoss des Hauses die Basar-Stände aufgebaut werden. Im Erdgeschoss wurde Platz benötigt, um auch für den stark nachgefragten Cafe-Betrieb Raum zu schaffen.

Mit-Organisatorin Annegret Czekalla zeigte sich denn auch sehr angetan von der Resonanz der zahlreichen Besucher*innen. Der Osterhase war extra gekommen, um für die Kinder eine Überraschung zu überbringen. Frische Waffeln mit Kaffee und so manche Bratwurst bei einem Bier oder Cola fanden großen Absatz. Auch die Aussteller freuten sich über gute Umsätze.

Den Oster-Basar der AWO Asseln/Husen/Kurl wird es sicherlich auch wieder im nächsten Jahr geben!

Jahresversammlung 2019

Das Kinder- und Jugendförderungswerk Dortmund-Asseln/Husen/Kurl e.V. (KiJu) lädt herzlich zur Jahresversammlung ein.

Am Donnerstag, 04.04.2019, 19.00 Uhr,
ins Marie-Juchacz-Haus, Flegelstr. 42, Asseln,

Folgende Tagesordnung wird vorgeschlagen:

1. Eröffnung / Begrüßung / Formalien
2. Genehmigung der Tagesordnung
3. Berichte
– des Vorsitzenden
– der Kassiererin
– der Kassenprüfer
4. Aussprache zu TOP 3 / Entlastung des Vorstandes
5. Anträge zur Änderung der Satzung
6. Nachwahl zum Vorstand
– der Beisitzer*innen
– der Kassenprüfer/innen
7. Vorstellung der neuen KiJu-Homepage
8. Termine / Verschiedenes

Auch Gäste sind herzlich willkommen!

Osterbasar – Sonntag 31.03.2019

Wir laden recht Herzlich ein zum Osterbasar im Marie-Juchacz-Haus

  • Österliche Ausstellungen und Verkaufsstände
  • Kaffee und Kuchen
  • Heiße Waffeln
  • Für Kinder: Der Osterhase kommt zu Besuch und bei schönem Wetter mit Hüpfburg und Kinderspiele im freien

Wo: Flegelstr. 42, 44319 Dortmund

Wann: Sonntag, den 31.03.2019 von 14:00 Uhr – 17:30 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!